#4 mit Florian Böhm über die Endlichkeit von Macht, Geld, … und Geschäftsmodellen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ich spreche mit dem Künstler und ehemaligen Steuer- sowie Unternehmensberater Florian Boehm über das loslassen von veralteten Geschäftsmodellen, Ritualen, …

Wir sprechen über unsere Ängste und Sorgen wenn wir etwas unternehmen, bewegen oder verändern wollen. In unseren Geschichten, die wir uns und den anderen dazu erzählen, wird oft auf der Klaviatur der Angst gespielt, was in Zeiten von Covid-19 sehr deutlich wurde.

Nicht nur Pflanzen, Tiere oder wir als Menschen haben ein endliches Dasein, sondern auch Unternehmen. Doch wir fürchten uns vor dem Tod und blenden so das Sterben aus. Aber es geht nicht um den Tod, sondern um das Sterben. Was ist Sterben? Es ist das loslassen von etwas - z.B. von Machtansprüchen, einem überdimensionierten Firmenwagen, dem Eckbüro, verkrusteten alten Ritualen, etc.

Wenn wir diesen Prozess reflektiert durchleben, so kann auch auch etwas Neues entstehen, neues Leben, eine neue Unternehmenskultur, …

In diesem Kontext sprechen wir über den Untergang früherer Hochkulturen, als auch unser heutiges schuldenbasiertes Wachstum und formulieren, wer mit der Veränderung, dem Loslassen beginnen muss.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.