#1 mit Matthias Strolz - ehemaliger Politiker, Unternehmer und Autor

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

“Kann man Kinder erziehen, ohne zu strafen?”

“In jedem von uns wohnt ein kleiner Nazi, jedenfalls in mir wohnt einer, dass kann ich berichten. Und ich habe jeden Tag die Beschäftigung, den in den Schranken zu halten.” sagt Matthias Strolz - ehemaliger Politiker, Unternehmer und Autor - in unserem gemeinsamen Gespräch - mit diesem Teufel in uns hatte sich u.a. auch J.W. Goethe auseinander gesetzt.

Wir sprechen über seine persönliche Herausforderungen als Politiker, Ehemann und Vater, aber auch, was die politische Bühne ihm abverlangt hatte. Ich frage ihn: “Kann man Kinder erziehen, ohne zu strafen?”

Mit dieser Frage steigen wir auch in die Krisenbewältigung von Corona ein. Denn wurde uns nicht Strafe angedroht? Doch Covid-19 ist nicht nur eine Krise aus medizinischer Sicht, sondern auch eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Krise. Die Spreizung der Gesellschaft wird daher weiter zunehmen.

Millionen von Menschen müssen loslassen von ihrem bisherigen Leben und sich neu erfinden. Darauf sind wir aber nicht vorbereitet. Lebensführung, Selbstführung wird nicht gelehrt - doch dies ist heute wichtiger als je zuvor. So schlagen wir auch den Bogen zum Bildungssystem.

Diese Krise hat aber auch transparent gemacht, dass Randgruppen in unserer Gesellschaft und deren Herausforderungen, z.B. Menschen mit Beeinträchtigung, in unserer Wahrnehmung oft ausgeblendet werden. Daher bedarf es einer wirklich gelebten Inklusion und keiner, die nur auf dem Papier steht.

Was machen diese Gedanken, diese Inhalte unseres Gespräches mit Euch? Welche Impulse löst es bei Euch aus?


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.